Sonntag, 21. Juli 2013

The Rum Cask Jamaica Rum from Worthy Park 4 YO (2009 - 2013), 63,1% vol.

Liebe Rum Gemeinde,

wie Freitag angekündigt, kommen heute die Details zu einem Rum, dessen Front- und Backlabel seit 3 Tagen auf unserem Blog zu sehen sind. Der Rum, das war dem Backlabel bereits zu entnehmen, ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen dem unabhängigen Whisky- und Rumabfüller "The Rum Cask" und Barrel Aged Thoughts. Doch wie kam es dazu?
Bei der Recherche zum Artikel über den The Rum Cask Hampden Jamaica Rum aus deren erster Rum-Serie, kam ich mit einem der Inhaber, Jens Owczarek, ins Gespräch. Dabei beantwortete er nicht nur bereitwillig meine Fragen zur Hampden-Abfüllung, sondern es stellte sich auch heraus, dass Herr Owczarek sehr interessiert am Thema Rum ist, unseren Blog auch kennt und sehr schätzt und seinerseits viele Fragen an uns hatte, vor allem bezüglich der verschiedenen Jahrgänge und Herstellungsverfahren beim Rum. Diese wiederum konnten wir ihm gerne beantworten und nannten auch einige Jahrgänge, welche es in unseren Augen besonders wert wären, abgefüllt zu werden. Offenbar wollte The Rum Cask möglichst gezielt weiter an seiner Rum-Serie arbeiten, was uns als Liebhaber solcher seltenen Tropfen natürlich sehr gefreut hat. Und so ganz nebenbei, bekamen wir auch noch mit, wie ein unabhängiger Abfüller arbeitet, wie die einzelnen Schritte von der Auswahl der Rums bis zur abgefüllten Flasche sind, was unglaublich spannend und sehr lehrreich war.
Nach einiger Zeit fragte mich Herr Owczarek ob wir von Barrel Aged Thoughts nicht Interesse hätten, Proben von Rumfässern, die The Rum Cask angeboten bekommt, mit zu verkosten und unsere Meinung zu den jeweiligen Proben abzugeben, also beratend zu fungieren, da wir im Rumbereich über eine größere Erfahrung verfügen.
Die Idee fanden wir natürlich klasse, immerhin bot sich hier die Chance, direkt mit zu beeinflussen, was für Rum abgefüllt wird. Dabei erzählte Herr Owczarek auch von einem Rum aus Worthy Park (Jamaica), der ihnen angeboten wurde, den sie selbst, als leidenschaftliche Purtrinker, allerdings noch als zu jung und zu ruppig empfanden. Hier waren wir wiederum sehr interessiert, da Worthy Park eine sehr junge Destillerie ist, die am Markt noch fast unbekannt ist. Eine Abfüllung in Fassstärke von einem unabhängigen Abfüller gab es unseres Wissens nach gar noch nie, denn Worthy Park scheint vieles seiner Produktion in die eigenen Blends zu stecken. Angesichts des jungen Alters und dieser Vorinformationen, sahen wir vor allem eine Chance darin sahen, dass der Rum evtl. gut zu vermixen sei. Herr Owczarek schickte uns daraufhin Proben dieses Rums zu, von dem wir drei sofort begeistert waren. Ein typischer Jamaicaner, sehr jung noch (4 Jahre laut Label), für dieses Alter aber schon vergleichbar weich mit mittlerem Körper und einer herausragenden Fruchtigkeit. Wir waren von dem Rum sofort überzeugt und fragten bei The Whisky Cask nach, ob sie den Rum nicht abfüllen könnten, denn damit wären ganz sicher einige sehr schmackhafte Drinks machbar. Das war vor ca. zwei Monaten. In der Zwischenzeit bekamen wir je eine 0,5 Liter Flasche (übrigens das einzige, was in unsere Richtung an "Bestechung" floß ;) ) um besagte Drinks zu testen und nun ist der Rum tatsächlich abgefüllt worden und steht startbereit im Handel, worauf wir sehr stolz sind. Unseres Wissens nach, ist eine derartige Zusammenarbeit zwischen einem unabhängigen Abfüller und privaten Connaisseuren bisher einzigartig.
Zu kaufen ist der Rum ab morgen, den 22. Juli 2013 im Shop von The Rum Cask. Kleiner Wermutstropfen: da das Team sich derzeit auf einer Schottlandreise befindet, um dort weitere gute Tropfen zu finden, kann leider erst ab dem 5. August wieder versendet werden (siehe Website-Info).

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier unsere puren Verkostungsnotizen:

Preis: der Preis für die 0,5 Liter Flasche wird 23,90€ und der für die 1,0 Literflasche 39,90€ betragen.

Alter: von 2009 bis 2013 lag dieser Rum vier Jahre lang im Fass. Wo die Reifung stattfand, ist nicht bekannt.

Alkoholstärke: der Rum wurde in Fassstärke abgefüllt. Sein Alkoholgehalt beträgt 63,1% vol..

Destillationsverfahren: wie für Jamaica Rum üblich, wurde der Rum in einer Pot Still destilliert.

Farbe: strohig, golden, intensiv

Viskosität: dünne, unregelmäßige, langsam verlaufende Schlieren an der Glaswand deuten auf einen jungen aber dennoch nicht wenig öligen Rum hin.

Nase: hui! Sehr dichte, verwobene, fruchtige Nase. Ein Misch aus Bananenkompott, Bananenchips und frisch geschnittener Banane, dazu Aprikosen und weitere exotische Früchte. Ester, feine, dezente Süße und ein Hauch von Vanille und Milchschokolade. Alkoholische Schärfe ist da, anfangs auch leicht stechend, aber nicht überlagernd, für einen derart jungen Fassstärke-Rum sogar eher mild. Ungewöhnlich: Sonnenblumenkerne. Hinten raus kommt ein wenig Rauch. Auffällig: hier würden wir keinen vierjährigen Rum vermuten, sondern einen schon etwas älteren.

Gaumen: ein wuchtig-fruchtiger Beginn voller Banane (hier sind es am ehesten Bananenchips). Dazu Haselnüsse und Zuckerrohr. Und: wieder die süße Milchschokolade! Vorsichtige Anklänge von Bourbon-Vanille und eine merkliche grasige, vegetale Note, die allerdings nicht so ausgeprägt ist, wie bei vielen Wedderburn-Rums und wie in der Nase: Sonnenblumenkerne. Leichte Ester sind auch präsent, aber der Rum hat ganz klar einen eher mittleren Körper, kein Heavy Bodied Jamaicaner! Fanden wir den Rum in der Nase noch älter wirkend als er ist, so zeigt er am Gaumen dann sehr wohl, dass der Rum eben noch keine acht oder zehn Jahre im Fass lag.

Abgang: zu Beginn süß, Banane mit angebrannten Gewürzen und schwachen Zuckerrohraromen und dazu ein minimal rauchiger Beigeschmack, dann trockener werdend und mittellang verweilend.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

The Rum Cask Jamaica Rum from Worthy Park 4 YO, 63,1% vol.
Fazit: ein wahnsinnig fruchtiger Rum, der für seine Stärke und sein Alter erstaunlich mild ist und den man blind daher zwar auch etwas älter schätzen könnte, dessen große Zeit des Purgenusses aber tatsächlich erst in einigen weiteren Fassjahren kommen wird.
Allerdings, wie schon mehrfach angeklungen, hat der Worthy Park ein ideales Profil um ihn in hochwertigen Cocktails & Drinks zu vermixen, was wir ebenfalls getan haben. In den nächsten Tagen bis zum Versand-Start des Rums am 5. August, bringen wir hier auf Barrel Aged Thoughts daher auch noch drei wunderbare Drink-Ideen. Zu Beginn einen Klassiker, im Anschluss einen Modernen und zum Abschluss einen Innovativen.
Zur Kaufempfehlung: diese können wir, im Hinblick auf die Drinks, in vollem Umfang aussprechen, und auch der pure Rum hat seine Vorzüge. Gegen den Mehrwert, den er gemixt bietet, hat er pur aber in unseren Augen keine Chance.
Das Preis-Leistungsverhältnis bei diesem Rum ist unserer Ansicht nach hervorragend, der Preis für 0,7 Liter beträgt bei einer 1 Literflasche nicht einmal 28 Euro, und das für eine Single Cask oder Small Batch Abfüllung in voller Fassstärke! Worthy Park als Destillerie generell und dieser Rum im Speziellen, werden das bisherige Portfolio jamaicanischer Rums in jeder Hinsicht bereichern und verstärken. Es bleibt jedoch zu hoffen, dass mehr von deren Rum auch an unabhängige Abfüller gelangt. Denn ob die eigenen Blends mit diesem Rum mithalten können, darf zumindest bezweifelt werden, da entweder ein junger, gelagerter Blend angeboten wird (wahrsch. vergleichbar mit unserem heute besprochenen Rum), der, wenn ich mir die smoothe Fassstärke-Abfüllung ansehe, mit 40% vol. allerdings viel zu viel Verdünnung abbekommen haben muss, oder ein Overproof Rum, der wiederum keine Lagerung erhalten hat.
Ein letztes Wort: wir sind ein unabhängiger und unbestechlicher Blog, der die Herausstellung maximaler Qualität zum Ziel hat. Daher war uns die Wahrung unserer Unabhängigkeit bei diesem Projekt ein großes Anliegen und wir freuen uns sagen zu können, dass wir den Rum nicht deshalb empfehlen, weil unser Name mit auf dem Etikett steht, sondern, dass unser Name auf dem Label steht, weil wir den Rum abgefüllt sehen wollten und ihn empfehlen. Und wir danken dem Team von The Rum Cask an dieser Stelle für das in uns gesetzte Vertrauen!




Bis die Tage zum ersten Drink,
Marco, Leo & Flo

Kommentare:

  1. Jungs, es ist sehr aufregende Neuigkeiten! Glückwunsch an euch alle für die Arbeit :)
    ich kann nicht schmecken diese rum waitto

    AntwortenLöschen